Mietimmobilien auf Mallorca – ein sicheres Investment?!

Rechtslage

Die Vermietung von Immobilien auf Mallorca wurde im letzten Jahr zu einem hochaktuellen Thema. Da die Informationen hierzu nicht immer ganz zutreffend waren, befasst sich dieser Abschnitt nun mit den rechtlichen Fragen und konzentriert sich darauf, was für alle Eigentümer noch möglich ist. Die Regierung der Balearen hat sich mit dem Problem jener Eigentümer befasst, die ihre Häuser und Wohnungen illegal als Ferienunterkünfte anbieten, ohne die erforderliche Lizenz zu haben und ohne die entsprechenden Steuern für das erzielte Einkommen zu zahlen. Es wurden Geldstrafen von bis zu 40.000 Euro festgelegt, mit einem Moratorium für die Erteilung von Lizenzen, das bis August 2018 in Kraft bleiben wird. Dann wird eine endgültige Entscheidung darüber getroffen werden, wie die Vermietung von Wohnungen geregelt werden kann. Derzeit kann jeder Eigentümer seine Immobilie unter bestimmten Bedingungen vermieten:

Für alle Langzeitvermietungen (für einen Mietzeitraum von mehr als einem Monat) einer Immobilie, einschließlich Apartments, bedarf es keiner Lizenz. Die Immobilie muss jedoch über ein Energieeffizenzzertifikat sowie eine Bewohnbarkeitsbescheinigung (cédula de habitabilidad) verfügen. Die private Vermietung eines Apartments als Ferienwohnung ist verboten (und war es schon immer).

Villen oder Landhäuser können als Ferienhäuser vermietet werden, wenn eine vom Ministerium für Tourismus ausgestellte DRIAT-Registrierungsnummer vorliegt. Bis zum Ablauf des Moratoriums werden keine neuen Lizenzen ausgestellt. Alle Mieteinnahmen müssen entweder vom Eigentümer direkt (wenn er ansässig ist) deklariert werden oder von einem Dritten (etwa einem Steuerberater), der im Auftrag eines nichtansässigen Eigentümers arbeitet und in dessen Namen die Mieteinnahmen deklariert und die Steuern in Spanien bezahlt. Engel & Völkers empfiehlt, auf jeden Fall einen Steuerberater zu kontaktieren. Eigentümer, die ihr Haus einen Teil des Jahres vermieten möchten und sich über ihre individuelle Situation nicht im Klaren sind, sollten sich bei einem Rechtsanwalt hinsichtlich der gesetzlichen Bestimmungen informieren, die sich nach dem Sommer 2018 ändern können. Infolge dieser neuen Gesetzgebung und den damit verbundenen möglichen Strafen wird sich das Angebot von Wohnungen in der Langzeitvermietung und im Verkauf erhöhen.

Palma de Mallorca

Die Nachfrage nach Mietwohnungen boomte in diesem Gebiet, da es potenzielle Käufer vorziehen, vor einer Kaufentscheidung zuerst ein Jahr oder länger zu mieten. Viele Faktoren beeinflussen den Mietpreis: Außenbereich mit Privatsphäre, Parkplatz, Aufzug, Heizung, Klimaanlage, Blick, Alter sowie Gesamtzustand und Qualität der Immobilie. Das Angebot an Wohnungen, die diese Kriterien erfüllen, ist knapp, was dazu führt, dass sich dies letztendlich im monatlichen Mietpreis niederschlägt. Seit der Einführung hoher Geldstrafen für illegale Ferienvermietungen von Wohnungen Ende 2017 konnte Engel & Völkers beobachten, dass sich bei durchschnittlichen Monatsmieten von 1.500 bis 2.000 Euro deutlich mehr Eigentümer für eine Langzeitvermietung ihrer Immobilien entschieden. Die meisten Mieter sind Deutsche, Schweizer und Skandinavier und die beliebtesten Bezirke sind Calatrava, die Gegend um die Kathedrale, der Paseo del Borne/Sant Feliu und Portixol, wobei Sa Gerreria als aufstrebendes Viertel besonders hervorzuheben ist.

Palma Umland & Son Vida

Im vergangenen Jahr begann das Immobilienbüro von Engel & Völkers aufgrund der gestiegenen Nachfrage ausgewählte Langzeitmieten anzubieten, insbesondere in der exklusiven Gegend Son Vida. Die monatlichen Mietpreise beginnen ab 6.500 Euro für ein Haus und 2.500 Euro für ein Apartment. Die meisten Mietkunden, möchten zuerst herausfinden, ob die Lebensweise auf Mallorca ihnen zusagt, bevor sie sich für den Erwerb einer Immobilie entscheiden.

Mallorca Südwest

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Mietimmobilien im Luxussegment durch internationale Kunden wurde Engel & Völkers Luxury Collection Mallorca im vergangenen Jahr als neuer Geschäftsbereich für Ferienvermietungen gegründet. Er bietet einen individuell gestalteten Service und exklusive Villen in Top-Lagen mit fünf bis sieben Schlafzimmern, Swimmingpool, großen Terrassen zum Dinieren unter freiem Himmel sowie einer ganzen Reihe zusätzlicher Dienstleistungen wie Butler, Privatjet und den Verleih von Yachten. Langzeitmieten werden vor allem von jenen Interessenten sehr gut angenommen, die vor dem Kauf einer Immobilie zuerst herausfinden möchten, ob ein Leben auf Mallorca dauerhaft das Richtige für sie ist. Die Monatsmieten beginnen bei 2.500 Euro für ein Haus und 1.200 Euro für eine Wohnung. Die Kunden erwarten eine hochwertige Einrichtung und Ausstattung mit Klimaanlage und Heizung. Die meisten Mietkunden stammen aus dem deutschsprachigen Raum, jedoch gehören auch einige Briten zu dieser Kundengruppe. Die nachgefragtesten Orte für Familien sind Palma Südwest, Portals und Santa Ponsa aufgrund ihrer guten Infrastruktur und der internationalen Schulen.

Villa Vida der Engel & Völkers Luxury Collection Mallorca in Port Andratx

Villa Vida der Engel & Völkers Luxury Collection Mallorca in Port Andratx

Mallorca West

In diesem Gebiet konzentriert sich die Nachfrage auf qualitativ hochwertige Fincas für Ferienvermietungen während der Sommermonate in den Gegenden von Valldemossa und Deià, wohingegen das Interesse an Sóller und Port de Sóller im Frühling und Herbst größer ist. Engel & Völkers bietet Langzeitmieten für Häuser für 10.000 Euro pro Monat an. Die meisten Kunden sind Deutsche und Briten, wobei das Interesse der Skandinavier zunimmt. Da gute Mietimmobilien knapp sind, legalisieren immer mehr Eigentümer ihre Immobilien, um auf dem lukrativen Mietmarkt für Ferienimmobilien gute Renditen zu erzielen.

Finca in Deià

Mallorca Nord

Der Norden bietet sich sowohl für Langzeit- als auch für kurze Ferienvermietungen an. Die Saison für Ferienvermietungen reicht von Ostern bis Oktober. Die Mieteinnahmen sind sehr lukrativ, vorausgesetzt alle Genehmigungen liegen vor. Die Mietpreise für Ferienwohnungen variieren zwischen 2.000 und 6.000 Euro pro Woche. Langzeitmieten beginnen bei 2.000 bis 3.000 Euro pro Monat. Obgleich die Kunden von Engel & Völkers auch im vergangenen Jahr aus unterschiedlichen Nationen stammten, wurden die meisten Immobilien an Briten vermietet sowie in zunehmendem Maße auch an Interessenten aus Deutschland und der Schweiz. Die gefragtesten Immobilien waren moderne Villen und Villen in Strandnähe. Dieses Angebot macht die Nordküste so beliebt.

Mallorca Inselmitte & Süd

Die Nachfrage nach Mietwohnungen ist im vergangenen Jahr insbesondere in den Gebieten von Santa Maria und Llucmajor gestiegen, Regionen, die über schnelle Verbindungen zum Flughafen verfügen. Im Süden beginnen die Monatsmieten bei 1.500 Euro für ein Haus und 1.200 Euro für ein Apartment. In der Inselmitte steigen sie für ein Haus auf 2.000 Euro und 1.200 Euro für eine Wohnung. Die Mietkunden stammen überwiegend aus dem deutschsprachigen Raum und interessieren sich für Stadthäuser und Landhäuser mit großen Grundstücken, vorzugsweise mit Schwimmbad, Garten und einer guten Heizungsanlage. Die steigende Tendenz der Eigentümer zu Langzeitvermietungen begründet sich aus der Tatsache, dass längerfristig ein solides Mietzinseinkommen generiert werden kann.

Immobilie anbieten